SEOkomm 2012 Live Blogging: Social SEO mit Marcus Tober

by Thomas Klein on 23. November 2012

Marcus Tober begann seine Präsentation mit einem Slide das die Google-Updates der letzten Jahre aufzeigte. In diesem war sehr schön zu sehen, wie viele Updates Google vor allem in den letzten beiden Jahren ausspielte. Er war sich auch sehr sicher, dass in naher Zukunft weitere Google-Updates folgen werden.

Studie zu Ranking-Faktoren

Die nächsten Slides beschäftigten sich mit seiner Ranking-Faktoren-Studie, in denen er insbesondere auf Korrelationen einging. Für den österreichischen Markt merkte er an, das Links im Gegensatz zu anderen Märkten (Google.de/ Google.com) wieder eine stärkere Gewichtung seitens Google erhalten. Des Weiteren würden sich die Faktoren zwischen den verschiedenen Märkten weiterhin unterscheiden.

Was für eine Seite wichtig ist

Marcus stellte noch einmal die Wichtigkeit der Seitenindikatoren CTR, Traffic, User-Verweildauer und Bounce-Rate heraus. Das Thema Links ist aus seiner Sicht weiterhin ein großer Faktor. Bei der Anzahl der Links seien auch mehr als die von Christoph Cemper propagierten nur „2% der Links (ziehen)“ wichtig. Immer wichtiger würden auch die Filter seitens Google.

Social Media Test

Die nächsten Slides beschäftigten sich mit einem Test zum Thema Indexierung von Seiten mittels sozialen Netzwerken den Searchmetrics zuletzt durchgeführt hatte. Der Test zeigte, das insbesondere Google Plus zu einer sehr schnellen Indexierung einer Seite führt. Das gleiche Ergebnis, allerdings nur mit mehr Aufwand zu erreichbar, sind sehr viele Facebook Likes. Anders das Ergebnis für Pinterest und Twitter. Hier hatten Verlinkungen keine Auswirkungen auf die Indexierung.

Authorship wird zum Rankingfaktor

Marcus ist der Meinung, dass das Authorship zukünftig zu einem weiteren Rankingfaktor avancieren wird. Aktuell sei Authorship allerdings nicht mehr als ein weiteres Rich-Snippet in den SERPs. Als Gründe führte er vor allem die noch spartanische Integration auf den Seiten an und das Autoren kaum für mehr als eine Domain schreiben würden. Interessant aber kaum verwunderlich war das Testergebnis, das 59% der Seiten mit Authorsip-Integration ein besseres Ranking aufwiesen. Der Grund hierfür ist die sehr wahrscheinlich) höhere CTR in den SERPs. Marcus Empfehlung lautete auf jeden Fall Authorship zu nutzen.

Du findest den Artikel lesenswert? Dann teile ihn!

    Über den Autor

    Thomas Klein arbeitet als Editorial SEO-Spezialist bei YAHOO! und schreibt während der SEOkomm 2012 exklusiv für den SEM SEO Blog.

    Comments on this entry are closed.

    Previous post:

    Next post: